Corona-Ausbruch bei Dacia

Wie der Renault-Konzern bestätigt hat, sind im Dacia-Werk Mioveni (Pitești) mehrere Personen der Belegschaft positiv auf COVID-19 getestet worden. In Folge dessen wurden etliche weitere Mitarbeiter in Quarantäne geschickt, was vor allem für die Produktion gefährlich werden kann. Der Zeitpunkt ist zudem ungünstig, da in diesem Werk auch der Sandero und Logan gebaut werden, die in Kurze in der dritten Generation vorgestellt werden. Im schlimmsten Falle könnte sich sogar die Einführung der neuen Modelle verschieben.

Konkret geht es derzeit um mindestens 50 Personen, die positiv getestet wurden. Hinzu kommt eine hohe, nicht genannte Zahl an Personen, die vorsorglich in Quarantäne geschickt wurden. Bei einer Belegschaft von rund 12.000 Personen vermag diese Zahl nicht sonderlich hoch sein, dennoch kann der Ausfall der Personen für die Produktivität ernste Probleme bedeuten. Wie genau sich das Virus trotz der strengen Schutz- und Desinfektionsstandards verbreiten konnte, ist derzeit unklar.

In einer Pressemitteilung heißt es unter anderem: “Leider haben wir Mitarbeiter, die positiv auf das Vorhandensein des COVID-Virus überprüft wurden. Die Infektionsfälle wurden von medizinischen Behörden bestätigt, mit denen wir in ständigem Kontakt stehen. Der Betrieb auf der Industrieplattform läuft vorerst normal weiter, ohne die Produktion zu beeinträchtigen. Um die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu schützen, ergreifen wir strikt alle notwendigen Präventivmaßnahmen.”

Derzeit läuft die Produktion im Stammwerk ohne Unterbrechung weiter und intern versucht die Leitung, einen Produktionsstopp oder einen Einbruch der Produktion um jeden Preis zu vermeiden. Damit will man die bereits bestellten Fahrzeuge zeitnah fertigstellen und freie Kapazitäten schaffen, um das Werk auf die Prodiktion der neuen Modelle (Sandero 3, Logan 3 und Dacia Spring) vorzubereiten. Eine Schließung des Werkes hätte also negative Auswirkungen auf den Veröffentlichungstermin der Fahrzeuge.

Das Werk Mioveni nahe Pitești hat 12.000 Beschäftigte und wurde 1968 gegründet und gehört seit 1999 zu Renault. Gefertigt werden hier hauptsächlich der Sandero, Logan, Logan MCV und der Duster. Außerdem werden hier die Motoren K7M, H4Bt und H4Da gebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.