Dacia testet Facelift vom Duster

Noch im Laufe dieses Jahres wird Dacia das Facelift vom aktuellen Duster präsentieren, welcher dann 2022 auf den Markt kommen dürfte. Wie nun aufgetauchte Bilder zeigen, dürften sich die kosmetischen Veränderungen in Grenzen halten. Das ist vor allem an der nur leichten Tarnung an der Front sowie am Heck zu erkennen.

Die größte Änderung dürfte die Übernahme der neuen Lichtsignatur sein, die Dacia mit der dritten Generation vom Sandero eingeführt hat. Ansonsten wird der Dacia Duster wenig neues bieten, auch die Plattform bleibt die alte B0-Plattform. Erst die dritte Generation vom Duster wird mit der neuen CMF-B-PLattform kommen, die der neue Sandero verwendet.

Leider gibt es noch keine Fotos vom Innenraum des Dusters. Allerdings könnte Dacia hier das neue Multimediasystem verwenden, welches im Sandero eingesetzt wird. Außerdem soll mit dem Facelift die CVT-Automatik zurückkehren, allerdings nur im Topmodell mit dem 150 PS starken TCe 150.

Interessant ich auch, dass auf dem Parkplatz ein Prototyp vom kommenden Lodgy-Nachfolger steht. Dacia ist also noch dabei, diesen zu testen. Außerdem ist die Tarnung noch recht stark. Dies ist ein Indiz dafür, dass die Markteinführung noch etwas dauert. Allerdings lässt sich auf den Bildern die Größe des kommenden Modells einschätzen, da man den Duster als Referenzwert nehmen kann.

1 thought on “Dacia testet Facelift vom Duster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.