Dokker II kommt als Renault

Derzeit ist Dacia dabei, sein Sortiment zu aktualisieren und den Marktgegebenheiten anzupassen. So hat der Automobilhersteller erst kürzlich die dritte Generation vom Logan und Sandero vorgestellt und der Dacia Spring soll ebenfalls demnächst auf den Markt kommen. Doch es werden auch Modelle wegfallen: So werden der Lodgy und Logan MCV durch ein komplett neues Modell ersetzt.

Doch was ist mit dem Dacia Dokker? Das bisherige Modell (Bild oben) hat langsam das Ende seines Lebenszyklus erreicht. Dementsprechend wurden auch bereits in der Vergangenheit die ersten Erlkönige gesichtet, die allerdings nur leichte Modifikationen aufweist. Doch in letzter Zeit ist es recht ruhig um die nächste Generation vom Hochdachkombi geworden. Was ist da los?

Fest steht: Es wird eine zweite Generation vom Dokker geben. Im Gegensatz zum Logan/Sandero 3 wird dieser jedoch noch auf der alten B0-Plattform stehen und nicht von allen technischen Neuheiten profitieren, die Dacia mit der neuen Generation des Logans/Sanderos profitieren. Auch sollen die meisten Teile der Karosserie beibehalten werden und lediglich leichte Anpassungen vorgenommen werden. Wirklich neu dürfte also nur der Innenraum werden.

Die größte Neuerung dürfte jedoch sein, dass der Dokker II nicht mehr als Dacia auf den Markt kommt, sondern als Renault vermarktet werden soll. Unklar ist jedoch noch, wo genau der Dokker im Renault-Konzern positioniert werden soll, zumal es mit dem Renault Kangoo bereits ein Hochdachkombi im Angebot gibt.

Bereits jetzt werden keine Dokker mehr produziert, es werden lediglich die Lagerfahrzeuge abverkauft. Ursprünglich war geplant, dass bereits jetzt ein Nachfolger auf dem Markt ist, doch die aktuelle Pandemie hat auch bei Renault/Dacia die Pläne durcheinander geworfen. Derzeit ist geplant, Anfang 2021 das neue Modell auf den Markt zu bringen. Besonders bitter ist das natürlich für Kunden in Deutschland, da diese nur bis Ende 2020 von der günstigeren Mehrwertsteuer profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.