Hässlich aber nützlich: Der Duster Fiskal

Für Geschäfts- und Firmenkunden bietet Dacia in Österreich nun eine Sonderversion des aktuellen Dusters an: Den Dacia Duster Fiskal. Zugegeben, das Fahrzeug ist alles andere als schön anzusehen, bietet dafür aber eine ganze Menge anderer Vorteile, die den Wagen für Firmenkunden interessant machen.

Mit dem Duster Fiskal bietet Dacia in Österreich damit ein Lieferfahrzeug an, welches nicht nur auf befestigten, sondern auch auf unbefestigten Straßen zurecht kommt. Dank der Demontage der zweiten Rückbank kommt der Duster Fiskal auf eine Ladefläche von 1640 Millimetern, die zudem auch eben ist. Dieser Ladeboden wird bereits serienmäßig mit einer Gummimatte geschützt und bietet vier Verzurrösen für zum Beispiel Spanngurte. Um den Fahrer und Beifahrer vor der Ladung zu schützen, ist die Ladefläche durch ein Trenngitter und weiter unten durch ein Trennblech abgeschirmt.

Bestellbar ist die Spezialversion des Dusters als 2×4 und als 4×4. Die Kosten für die Umrüstung, die TÜV Abnahme und die Einzeltypisierung belaufen sich auf 1.730 Euro zuzüglich der Umsatzsteuer und Transportkosten.

Weitere Vorteile sind unter anderem die Vorsteuerabzugsberechtigung sowie eine deutlich kürzere Abschreibungsdauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.