K-ZE kommt nach Europa

Mit dem K-ZE bietet Renault einen kleinen, elektrischen SUV für den chinesischen Markt an. Nach langem Hin und Her hat nun Gilles Normand, Vorstand von Renaults Elektro-Sparte, offiziell bestätigt: Der K-ZE wird innerhalb der nächsten fünf Jahre nach Europa kommen. Ob als Renault oder Dacia, wurde jedoch nicht verraten – hier hält man sich noch bedeckt.

Das kleine A-Segment-SUV kostet umgerechnet rund 8.700 Euro. In Europa wird man es für rund 10.000 Euro anbieten. Grund für den höheren Preis: In Europa gelten andere Vorschriften, was den Einsatz weiterer Assistenzsysteme voraussetzt. Zudem soll die Reichweite verbessert werden (derzeit rund 270 km) und neue bzw. Hochwertigere Materialen verbaut werden. Mit einer wesentlich höheren Reichweite ist jedoch nicht zu rechnen, da der K-ZE als City-SUV konzipiert wurde und es in diesem Einsatzgebiet nicht primär auf die Reichweite ankommt. Um die Kosten gering zu halten, wird auch das europäische Modell in China gefertigt, genau wie das asiatische Gegenstück.

« 1 von 11 »

Bedeckt hält man sich bei Renault jedoch bei der Frage, ob das Fahrzeug in Europa als Renault oder als Dacia vermarktet wird. Theoretisch wäre es denkbar, dass der K-ZE für Dacia den Einstieg in die Elektromobilität darstellt – zumal der Einstiegspreis von etwas über 10.000 Euro dafür spricht. Zum Vergleich: Der Renault ZOE liegt bei einem Basispreis von über 20.000 Euro. Hinzu kommt dann noch die Batteriemiete. Es bleibt also abzuwarten, wie es weitergeht.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*