Mitsubishi: Keine neuen Modelle für Europa

Derzeit plant Mitsubishi, in den nächsten Jahren rund 20% zu sparen, um das Unternehmen zu sanieren und fit für die Zukunft zu machen. Eine Konsequenz aus diesem Schritt ist, dass man die Einführungen neuer Modelle in Europe (vorübergehend) einfriert und sich somit verstärkt auf den asiatischen Markt konzentriert. Dies ist besonders schade, da Mitsubishi in den nächsten Jahren neue Modelle bringt, darunter auch ein komplett neuer Mitsubishi Outlander.

Das Unternehmen hat jedoch verkündet, dass man sich nicht komplett aus Europa zurückziehen wolle. So wird unter anderem der Kundendienst und auch der Verkauf der derzeitigen Modelle fortgesetzt. Wer also in den nächsten Jahren einen ASX oder einen Outlander kaufen will, kann dies tun, muss allerdings auf die technischen Neuheiten verzichten. Wie lange man die Einführung neuer Modelle einfrieren will, ist derzeit nicht bekannt.

Erst kürzlich hat Mitsubishi den ASX aktualisiert und der aktuellen Designsprache angepasst. Auch der Kleinwagen Space Star ist noch recht frisch. Allerdings muss man auch sagen: Die Fahrzeuge sind nur optisch frisch. Das Interieur der Modelle wirkt wie aus vergangener Zeit und auch technisch sind die Fahrzeuge nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik. Da dürften selbst die künftigen Dacia-Modelle an Mitsubishi vorbei ziehen.

Den Eclipse Cross wird es auch weiterhin in Europa geben.

Auch das ursprünglich geplante kleine SUV, welches auf dem neuen Captur basiert, wird dem asiatischen Markt vorbehalten sein und vorerst nicht nach Europa kommen. Dieser Schritt könnte nicht nur Mitsubishi, sondern auch Renault helfen, da letztendlich bedeutet, dass weniger Konkurrenz auf dem Markt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.