Neuer Mitsubishi ASX: Das sind die Ausstattungslinien

Mitsubishi hat seinen ASX überarbeitet und hat nun weitere Informationen zum neuen Modell veröffentlicht. Die nun dritte Modellpflege innerhalb weniger Jahre ist nun wesentlich markanter und greift die neue Designsprache des Autoherstellers auf und spielt nicht nur in Deutschland eine tragende Rolle.

Die Qual der Wahl

Als Einstieg dient Einstiegsvariante Basis, welche ab 20.990 Euro zur Verfügung steht. Der Käufer bekommt hier bereits ein solides Fahrzeug mit Bi-LED-Scheinwerfern samt integriertem LED-Tagfahrlicht,  Licht- und Regensensor, Klimaautomatik, sowie ein Audiosystem mit Radio, CD-/MP3-Funktion und eine USB-Schnittstelle. Bereits hier lässt sich das Kofferraumvolumen von standardmäßig 406 Litern durch Umklappen der im Verhältnis 60 : 40 teilbaren Rücksitzlehne vergrößern.

In der mittleren Plus-Ausstattung ab 25.490 Euro kommen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im neuen Design und LED-Nebelscheinwerfer hinzu. Das neue Infotainment-System Smartphone Link Display Audio II (SDA II) bindet per Apple CarPlay und Android Auto das eigene Smartphone ins Fahrzeug ein, sodass sich Apps und Co. über den acht Zoll großen Touchscreen nutzen lassen. Weitere Features sind das Auffahrwarnsystem mit Fußgängererkennung und Notbremsassistent, ein Fernlichtassistent, elektrisch anklappbare Außenspiegel, ab der B-Säule getönte Scheiben, Rückfahrkamera, Multifunktionslenkrad und Schaltknauf in Leder, das schlüssellose Smart-Key-Zugangssystem, ein Tempomat und eine Sitzheizung für die Vordersitze. Chrom-Applikationen schmücken den mit schwarzem Klavierlack verfeinerten Kühlergrill und die Fensterzierleisten. Im Interieur kommen neu designte Stoffsitze mit heller Ziernaht zum Einsatz.

Wer alles möchte, was möglich ist, muss zur Ausstattungslinie Top greifen. Hier werden 29.490 Euro fällig, dafür bekommt man Ledersitze und ein Navigationssystem von TomTom. Zudem gibt es ein Panorama-Glasdach mit elektrischer Sonnenblende und LED-Ambientebeleuchtung im Innenraum. Als Assistenzsysteme kommen ein Spurhalte-, ein Totwinkel- sowie ein Ausparkassistent und eine Einparkhilfe zum Einsatz. Wer Wert auf einen Guten Sound legt, darf sich auf ein Rockford Fosgate Premium Sound-System mit 710-Watt-Verstärker, acht hochwertigen Lautsprechern und 25-Zentimeter-Subwoofer freuen. Zudem gibt es Sportpedale.

Nur ein Motor

Für Vortrieb sorgt im neuen ASX der bereits bekannte zwei-Liter MIVEC Benzinmotor, der eine Leistung von 110 kW/150 PS Leistung und 195 Nm Drehmoment entwickelt. Wer nicht selbst schalten will, kann eine CVT-Automatik wählen. Dann bekommt man Schaltwippen am Lenkrad und einen „Sports Mode“, der für mehr Fahrdynamik sorgen soll. Zudem lässt sich das CVT-Getriebe mit einem Allrad-System kombinieren, welches drei Antriebsmodi kennt: 2WD, 4WD Auto und 4WD Lock. Ein Start-Stop-System ist zudem ebenfalls in alles Ausstattungslinien mit an Bord.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*