Nissan zeigt den Ariya

SUVs sind derzeit im Trend und verkaufen sich blendend. Klar, dass die Hersteller versuchen, etwas vom Kuchen abzubekommen, aber gleichzeitig auch den Umweltschutz im Auge behalten müssen. Nicht zuletzt sorgt auch die EU durch immer schärfere Vorgaben dafür, dass die Hersteller ihre Flottenverbräuche reduzieren müssen. Um sich für die Zukunft zu rüsten, wird Nissan auf der Tokyo Show (24. Oktober bis 4. November 2019) ein neues, rein elektrisches SUV vorstellen: Den Nissan Ariya.

Der Nissan Ariya wird zwischen dem Qashqai und dem X-Trail positioniert. Das SUV ist 4,6 Meter lang, 1,92 Meter breit und 1,63 Meter hoch. Die Linienführung ist modern, geschwungen, sportlich und erinnert etwas an den VW T-Roc und Opel Grandland X. Das Fahrzeug, welches auf der CMF-EV-Plattform steht, soll laut Nissan eine Reichweite von 480 Kilometern haben, wird von zwei Elektromotoren angetrieben und eine LED-Beleuchtung sorgt für ausreichend Licht. Die Leistung der Batterie ist hingegen noch nicht bekannt. Das Heck wirkt schlank, aber kraftvoll. Auffällig ist der große Heckspoiler, sowie die durchgezogene Rückleuchte. An der Front prangt ein großer, angedeuteter Kühlergrill und die Blinker sind tief in die Schürze eingezogen.

Durch over-the-air (OTA) Firmwareupdates soll sichergestellt werden, dass das Fahrzeug stets auf dem neuesten Softwarestand ist. Sicherheitslücken können so schnell und effektiv geschlossen und neue Funktionen sowie Verbesserungen nachgereicht werden. Durch Nissan Energy Share kann das Fahrzeug nicht nur durch regenerative Energie geladen werden, sondern diese auch wieder aus dem Akku in das Netz zurückgeben. Der Nissan Ariya kann dann, wenn er nicht genutzt wird, als Energiespeicher genutzt werden. Dank modernsten Sensoren, Kameras und GPS ist das Fahrzeug in der Lage, vollständig autonom zu fahren. Im europäischen Modell wird man jedoch die Hände am Lenkrad halten müssen.

« 1 von 12 »

Das Interieur ist modern und schlicht. Diverse Elemente sind mit Kunstleder überzogen und ein riesiges Display informiert den Fahrer über alle wichtigen Ereignisse. Im Konzept-Fahrzeug sind alle Bedienknöpfe Toch-Flächen, die in einer Leiste eingebettet sind. Ob dies auch im Serienfahrzeug so sein wird, bleibt abzuwarten.

Der Nissan Ariya könnte Ende 2020 offiziell vorgestellt werden. Denkbar wäre dann auch, dass Renault ein entsprechendes Modell in die Familie Integriert, welches die Lücke zwischen Kadjar und Koleos schließt.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*