Renault aktualisiert Sandero RS

Bereits im Sommer 2019 hat Renault den in Südamerika verkauften Sandero aktualisiert. Fast ein halbes Jahr später hat Renault mit dem Sandero RS auch den kleinen Sportler aktualisiert und optisch angepasst.

Neu sind unter anderem die leicht angepasste Front sowie die LED-Rückleuchten, die nun in die Heckklappe hineinragen. Neue, sportlich wirkende Felgen sollen das optische Paket abrunden. Im Innenraum sorgen neue farbliche Akzente für einen sportlicheren Look. Tempopilot, Klimaautomatik, das Multimedia-System Media Evolution und eine Rückfahrkamera sorgen für einen gewissen Komfort.

Der Motor ist noch immer der 2.0 F4R mit 145 PS und 198 Nm. Allerdings wurde der Einspritzdruck um 20% erhöht, die Abgasleitung überarbeitet und der Ansaugstutzen vergrößert. Eine neue, elektrohydraulische Lenkung soll für ein besseres Lenkverhalten bei höheren Geschwindigkeiten sorgen.

Leider wird es den Sandero RS nach wie vor nicht in Europa geben. Kunden müssen hier auf den Clio RS, den Mégane RS oder den Twingo RS zurückgreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.