Renault überarbeitet den Kwid

Der Renault Kwid ist ein kleiner Low-Cost-City-SUV für Entwicklungsländer und wurde 2015 in Indien eingeführt. Somit hat das Modell die Hälfte seines Lebenszyklus erreicht und es steht ein Facelift an. Genau das hat Renault vor und erhofft zugleich, dass trotz des geringen Preises von umgerechnet nur 4200 Euro, mehr Fahrzeuge verkauft werden.

Auf den ersten Blick erkennt man das Facelift sofort. Die Front wurde komplett überarbeitet, wobei sich die Designer anscheinend bei Citroen inspiriert haben. Auch das Heck würde angepasst und wirkt nun etwas hochwertiger.

Vom Interieur gibt es leider derzeit noch keine Bilder. Klar ist aber, dass Renault auch dieses etwas überarbeiten wird. Viel Spielraum für höherwertigere Materialien gibt es jedoch nicht, sodass es vorwiegend aus Hartplastik bestehen wird. Als Multimediasystem dürfte das neue Media Nav Evolution verwendet werden, welches Unterstützung für Apple CarPlay und Android Auto bietet.

Bei der Motorisierung dürfte es zwei Motoren zur Auswahl geben: Einen SCe 800 mit einer Leistung von 54PS und 72 Nm Drehmoment. Wer etwas mehr Leistung will, greit zum 1.0 SCe mit 68 PS und 91 Nm Drehmoment. Serienmäßig gibt es ein 5-Gang-Schaltgetriebe, alternativ kann ein Automatikgetriebe gewählt werden.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*